Atelier Ludwigsburg-Paris

Das Atelier Ludwigsburg-Paris

Das Atelier Ludwigsburg-Paris ist ein einjähriges gefördertes Weiterbildungsprogramm für junge angehende europäische und internationale Filmproduzenten und Verleiher. 

Das Programm vermittelt ein umfangreiches, praxisbezogenes Wissen über die europäische Filmwirtschaft mit den Schwerpunkten Stoffentwicklung, Finanzierung, Produktion, Vertrieb und Marketing. Zudem unterstützt es den Aufbau eines einmaligen Netzwerks junger internationaler Filmschaffenden

Auf deutscher Seite wird das Atelier Ludwigsburg-Paris von Roman Paul und Gerhard Meixner von „Razor Film“ geleitet. Christine Ghazarian, Direktorin des Ateliers in Frankreich ist auf französischer Seite für das Atelier zuständig.

In den Unterrichtsphasen in Ludwigsburg, Paris und London werden praktische und theoretische Kenntnisse in den Bereichen Finanzierung, Förderung, Drehbuchentwicklung, Kalkulation, Drehplanerstellung, Dreharbeiten, Vertragsrecht sowie Verleih und Weltvertrieb vermittelt. Zu den einzelnen Themen findet der Unterricht mit renommierten Referenten aus der Praxis statt. 

Neben den Unterrichtseinheiten, finden auch mehrere Festivalbesuche statt, die den Teilnehmern die Möglichkeit geben, gelerntes Wissen gleich anzuwenden. Das vierwöchige Verleih – oder Weltvertriebspraktikum sowie die Praxiserfahrung während des Filmfestivals in Cannes geben spannende Einblicke in die Filmindustrie und ermöglichen für die Teilnehmer, wichtige Kontakte zu knüpfen.

Die Entwicklung und Produktion eines Kurzfilms zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Programm. Jedes Jahr entstehen neun Kurzfilme zu einem gemeinsamen Thema. Diese Reihen an deutsch-französischen Filmen werden von der Filmakademie Baden-Württemberg, La Fémis, ARTE und dem SWR koproduziert. Die beiden Sender strahlen die Filme als Reihe in ihrem Abendprogramm aus. Von der Drehbuchentwicklung bis hin zur Fertigstellung kümmern sich die Teilnehmer in internationalen Zweierteams um jeweils einen Film und übernehmen die Rolle der Producer.

Das Filmprojekt spielt eine äußerst wichtige Rolle in Bezug auf die Integration der Teilnehmer an den beiden Filmschulen. Insbesondere die Positionen Regie, Kamera, Schnitt, Szenenbild und Musik werden von Teilnehmer der beiden Schulen besetzt. Auch aus dieser Zusammenarbeit ergeben sich wertvolle Kontakte und Netzwerke, die für das sich anschließende Berufsleben von großer Bedeutung sind.

Die Ehemaligen des Atelier Ludwigsburg-Paris sind im Verein Atelier Network vernetzt, der um die 250 Mitglieder aus zahlreichen Ländern umfasst und aktiv gemeinsame Treffen sowie Projekte initiiert.

Die Teilnehmer 2014/15 haben seit September 2015 die Fortbildung abgeschlossen. Sie möchten wissen, was sie heute machen? Wer vielleicht noch auf Jobsuche ist ? Hier geht es zur Präsentation.

Mehr Informationen zum Atelier Ludwigsburg-Paris

»TGV«

Emilie Noblet
2014

Atelier Network

Atelier Network

Ein Verein mit internationalem Ausmaß 
Der Verein „Atelier Network" wurde 2001 von den Absolventen des Atelier Ludwigsburg-Paris  gegründet und umfasst heute mehr als 200 Mittglieder - alle ehemalige Teilnehmer des Ateliers. 

Wie auch das hervorragende europäische Ausbildungsprogramm, beansprucht der Verein ebenfalls eine internationale Dimension. Mit Vereinsmitgliedern aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Italien oder aber Rumänien umfasst der Verein mehr als 20 Nationalitäten und bildet so ein starkes Netzwerk aus über 200 jungen Filmschaffenden aus ganz Europa.

Ein Ziel: die Unterstützung der internationalen Zusammenarbeit
Ziel des Vereins ist es, die ehemaligen Teilnehmer des Atelier Ludwigsburg-Paris zur Zusammenarbeit zu motivieren und diese zu erleichtern. Dadurch entstehen direkte Verbindungen zwischen den einzelnen Bereichen der Filmindustrie, die den einträglichen Austausch von Wissen und Erfahrungen ermöglichen.
Die Austauschmöglichkeiten der Mitglieder sind in der Tat vielfältig. Man trifft sich auf den üblichen Branchentreffs, bei „Atelier Network“veranstaltungen oder tauscht sich auch gerne auf informellerem Wege in den sozialen Netzwerke aus.
Zahlreiche erfolgreiche Projekte sind bereits auf diesem Wege entstanden.

Darüber hinaus ist der Verein ein wichtiger Anlaufpunkt für potentielle Teilnehmer des Atelier Ludwigsburg-Paris auf der Suche nach Informationen und Erfahrungsberichten in allen Bereichen der Filmindustrie (Produktion, Verleih, Weltvertrieb, Sender, Förderinstitutionen, Filmkommissionen, Regie etc.)

Ein dynamisches und expandierendes Netzwerk 
Das Atelier Network engagiert sich auf den wichtigen Filmfestivals und organisiert dort regelmässige Veranstaltungen für seine Mitglieder und andere Filmschaffenden. Ausserdem spielt der Verein eine wichtige Rolle bei der Organisation und Umsetzung des jährlich stattfindenden deutsch-französischen Filmtreffens.  

Im Bezug auf die Mitgliederzahl wächst der Verein jährlich auf seine natürliche Art und Weise indem er die 18 Absolventen des Atelier Ludwigsburg-Paris automatisch in seine Ränge aufnimmt.  Seit 2014 können auch nicht-europäische Teilnehmer das Atelier absolvieren. Daher wird sich das Netzwerk in Zukunft auch über die Grenzen Euros hinaus ausweiten. 

Für mehr Informationen zum Atelier Network, klicken Sie hier.