Allgemeines

Deutsch-französische Filmakademie

Die Deutsch-französische Filmakademie wurde im Jahr 2000 auf die Initiative des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder und des französischen Präsidenten Jacques Chirac gegründet. Diese virtuelle Institution der deutsch-französischen Filmbranche verfolgt das Ziel, die Entstehung eines „Europa des Films“ zu fördern. So soll die Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland in den Bereichen Produktion, Vertrieb und Verleih, Entstehung und kulturelles Erbe verstärkt werden.
Mehrere Initiativen wurden seit der Gründung im Rahmen der virtuellen Filmakademie ins Leben gerufen, um die Zusammenarbeit zu fördern.

DAS DEUTSCH-FRANZÖSISCHES FILMTREFFEN - Seit 2003 richtet sich das jährlich stattfindende Branchentreffen an Produzenten, Regisseure, Verleihern, Weltvertriebe und ausgewählte Fachleute, die sich für die deutsch-französische Zusammenarbeit interessieren. 

ATELIER LUDWIGSBURG-PARIS - Unter der Schirmherrschaft von La fémis und der Filmakademie Baden-Württemberg, richtet sich das Ausbildungsprogramm in den Bereichen Filmproduktion und –Verleih an den europäischen Filmnachwuchs. 

MINITRAITÉ - Seit seiner Gründung 2001 hat der Filmförderfonds zahlreiche deutsch-französische Koproduktionen unterstützt.

»Refugium«

Roy Arida
2013

Eine verstärkte Kooperation

Koproduktionen

Koproduktionen zwischen Frankreich und Deutschland werden durch ein bilaterales Koproduktionsabkommen geregelt. Filme, die im Rahmen des Abkommens produziert werden, erhalten sowohl ein französisches als auch ein deutsches Ursprungszeugnis und haben daher Zugang zu den Fördersystemen beider Länder. Das bilaterale Abkommen wurde 2001 durch ein Koproduktionsabkommen, den Minitraité, verstärkt. Am 1. September 2015 wurde das „Mini-Traité“ um den Entwicklungs- fonds für deutsch-französische Projekte ergänzt. Das jährliche Förderungsvolumen beläuft sich heute auf 200.000 € für Entwicklung und 3 Mio. € für Produktion. Die beiden Länder statten das jährliche Budget finanziell zu gleichen Teilen aus.

Entwicklung der Anzahl deutsch-französischer Koproduktionen (Quelle cnc, FFA).

  2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Maj Französisch 4 9 7 9 6 6 10 8 8 10 10 5 9 8 6 11 6
Maj. deutsch 0 2 2 4 4 4 7 7 4 7 6 9 11 2 8 7 11
Gesamt 4 11 9 13 10 10 17 15 12 17 16 14 20 10 14 18 17

Zwischen 1996 und 2001 belief sich die Anzahl an deutsch-französischen Koproduktionen lediglich auf ein bis fünf Projekte pro Jahr.

Seit dem Inkrafttreten des Mini-Traités ist die Anzahl deutsch-französischer Koproduktionen merklich gestiegen. Zwischen 2002 und 2006 hatte sich die Anzahl der Koproduktionen auf etwa zehn pro Jahr gefestigt. 2016 wurde der außergewöhnliche Spitzenwert von 24 Koproduktionen erreicht.

Seit 2001 wurden 132 majoritär französische und 95 majoritär deutsche Koproduktionen hergestellt, insgesamt also 227 Filme.

Der Französische Film in Deutschland

Im Laufe der letzten fünf Jahre starteten jedes Jahr 50 bis 60 französische Filme in den deutschen Kinos. Sie stellten jährlich zwischen 2,9% und 7,2% des gesamten Marktanteils dar. Der französische Film ist also auf dem deutschen Markt nach wie vor spürbar präsent.

Im Jahr 2017 verzeichneten französische Filme in Deutschland mehr Besucher als im Vorjahr: 4.962.636, gegenüber 4.733.997 im Jahr 2016, unter anderem wegen des Erfolgs von VALERIAN – DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN (Universum, 1.051.929 Besucher; ein für den Verleiher allerdings etwas enttäuschendes Ergebnis) und PLÖTZLICH PAPA (Tobis, über 925.832 Besucher), sowie BALLERINA (Wild Bunch Germany, über 278.000 Besucher) und EIN DORF SIEHT SCHWARZ (Prokino, 206.287 Besucher).

Der Deutsche Film in Frankreich

Im Jahr 2017 sind 52 deutsche Filme in Frankreich angelaufen: 8 waren 100% deutsch, 11 majoritär und 33 minoritär deutsche Koproduktionen. Insgesamt verzeichnete der deutsche Film rund 3,6 Millionen Besucher.

2017 liefen 8 hundertprozentig deutsche Filme in Frankreich an (2016: 10 Filme), die es insgesamt auf 114.930 Zuschauer brachten (2016: 239.410 Zuschauer).

Auf Platz eins der in Frankreich gestarteten 100% deutschen Produktionen befindet sich DIE HÄSCHENSCHULE (2017: 58.911) von Ute von Münchow-Pohl, gefolgt von DREAM BOAT (2017: 37.773 Zuschauer).

807.517 Besucher haben sich 2017 in Frankreich majoritär von Deutschland koproduzierte Filme angesehen. Auf Platz eins und zwei befinden sich RESIDENT EVIL: THE FINAL CHAPTER (398.738) und PAULA (142.047).

Kontakt

Ansprechpartnerin beim CNC:
Magalie Armand
12, rue de Lübeck
75116 Paris
Tel.: +33 (0)1 44 34 38 82
Mail: magalie.armand(at)cnc.fr

Ansprechpartnerin bei der FFA:
Kristin Holst
Große Präsidentenstraße 9
10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 -27 57 7 - 146
Mail: holst@ffa.de

»Verwundete Erde«

Michale Boganim
2011

Zahlen & Fakten

FILMLAND DEUTSCHLAND

Allgemeine Daten

alle Zahlen beziehen sich auf das Jahr 2017 (Quellen: CNC, FFA, SPIO, INSEE, Blickpunkt:Film, UniFrance, Rentrak, CICLIC, Branchenführer "Panorama des collectivités territoriales 2017")

Einwohner: 82,5 Mio.
Kinobesucher: 122,3 Mio., davon deutsche Filme: 28,3Mio.
Kinobesuch pro Einwohner: 1,48 Filme/ Jahr
Kinoleinwände: 4.803
Spielstätten: 1.672
Eintrittspreis: 8,63 €
Erstaufgeführte Spielfilme: 509
Davon deutsche Filme: 141
Davon amerikanische Filme: 157
Internationale Koproduktionen 61
Deutsch-franz. Koproduktionen 17
Marktanteil deutscher Filme 23,9%
Marktanteil US-Film 64,9%

Die Top 5 aller Filme

in Mio. Besucher, gerundet

Fack Ju Göthe 3 5,94
Ich- einfach unverbesserlich 4,46
Star Wars : Die letzten Jedi 4,39
Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe 3,44
Die Schöne und das Biest 3,43

Die Top Five aller deutschen Filme

in Mio. Besucher, gerundet

Fäck Ju Göhte 3 5,94
Bully Parade - Der Film 1,89
Bibi & Tina - Tohuwabou Total 1,65
Ostwind - Aufbruch nach Ora 1,1
Das Pubertier - Der Film 0,89

Top 3 deutscher Filme in Frankreich

Resident Evil: The final chapter 398.738
Paula - mein eben soll ein fest sein 142.047
Happy Family 85.940

Die 10 wichtigsten Verleiher

nach Marktanteil (Umsatz)

Walt Disney 19,4 %
Universal Pictures International UPI 16 %
Warner 13.5 %
Constantin 9,2 %
20th Century Fox 8,9 %
Sony Pictures Releasing 7,4 %
Paramount Pictures 5,4 %
Studiocanal 4,6 %
Universum 3,1%
Concorde 1,5%

FILMLAND FRANKREICH

Allgemeine Daten

alle Zahlen beziehen sich auf das Jahr 2017 (Quellen: CNC, FFA, SPIO, INSEE, Blickpunkt:Film, UniFrance, Rentrak, CICLIC, Branchenführer "Panorama des collectivités territoriales 2017")

Einwohner 67,2 Mio.
Kinobesucher 209,4 Mio., davon französische Filme: 77,1 Mio.
Durchschnitt. Kinobesuch pro Einwohner 3,26
Kinoleinwände 5.913, davon digitale Leinwände: 100%
Spielstätten 2.046
Eintrittspreis 6,59 €
Erstaufgeführte Spielfilme 693
Davon französische Spielfilme 359
Davon US-amerikanische Filme 124
Anzahl produzierter Filme 270 (CNC "Agrément")
Internationale Koproduktionen 123
Deutsch-franz. Koproduktionen 24
Marktanteil französischer Filme 37,4%
Marktanteil US-Film 49,2%

Die Top 5 aller Filme

in Mio. Besucher, gerundet

Ich - einfach unverbesserlich 3 5,74
Star Wars: Die letzten Jedi 5,35
Die Super Cops -Allzeit verrückt! 4,56
Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten 4,04
The Boss Baby 3,87

Die Top Five aller französischen Filme

in Mio. Besucher, gerundet

Die Super-Cops - allzeit verrückt 4,56
Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten 4,04
Alibi.com 3,6
Das Leben ist ein Fest 3,02
Heirate mich, Alter! 2,47

Top 3 französischer Filme in Deutschland

Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten 1.051.929
Plötzlich Papa 925.832
Ein Dorf sieht schwarz 206.287

Die 10 wichtigsten Verleiher in Frankreich

nach Marktanteil (Umsatz)

The Walt Disney Company 12,9 %
Universal Pictures International 12,6 %
20th Century Fox 8,2%
Warner Bros. 7,9 %
Studiocanal 7,2 %
Sony Pictures Releasing 5.9 %
Gaumont 5,8 %
Pathé Distribution 5,6 %
SND 5,2 %
Paramount Picturest 3,4 %

»PINA«

Wim Wenders
2011

Events

Frühstück Chic @Berlinale 2019

In Zusammenarbeit mit Film France und dem Institut Français Deutschland organisierte die Deutsch-französische Filmakademie zum zweiten Mal ein Frühstück in der französischen Botschaft während der Berlinale. Über 200 Filmschaffende fanden sich am 11. Februar zusammen, um sich über ihre Erfahrung in der Filmschaft auszutauschen. Außerdem hatten die Gäste die Möglichkeit, sich über Drehorte in Frankreich zu informieren. Mehrere französischen Filmkommissionen waren vor Ort, um Auskunft zu geben.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Botschafterin Anne-Marie Descôtes und ihrem Team für die Möglichkeit, dieses Event bei ihnen im Haus organisieren zu dürfen.

 

 

Deutsch-französischer Cocktail Cannes 2018

Zum vierten Mal in Folge fand während des Festivals in Cannes der deutsch-französische Cocktail in Ko-Organisation mit Atelier Network und mit der Unterstützung von UniFrance und German Films statt. Die Gäste konnten sich auf der sonnigen Terrasse von UniFrance mit anderen Filmschaffenden aus der Branche austauschen. 

 

 

 

Events

Neben dem jährlichen Filmtreffen organisiert der Verein auch andere Veranstaltungen.

Seit einigen Jahren richten wir zum Beispiel einen deutsch-französischen Cocktail während des Festivals in Cannes aus zu dem wir unsere Mitglieder als auch Verleiher und Weltvertriebe aus Deutschland und Frankreich einladen. Diese Veranstaltung findet in Ko-Organisation mit dem Atelier Network und mit der Unterstützung von UniFrance und German Films statt.

Seit 2018 organisieren wir zudem ein "Frühstück chic" in der französischen Botschaft während der Berlinale organisiert in Partnerschaft mit Film France und dem Institut Français.

FRÜHSTÜCK CHIC @BERLINALE 2019
Cocktail @Cannes 2018

»Das Schwein aus Gaza / Le cochon de Gaza«

Sylvain Estibal
2011

Verein

Deutsch-französische Filmakademie - Vereinsarbeit

Neben der inhaltlichen Arbeit am Programm das deutsch-französischen Filmtreffens, bietet der Verein Deutsch-französische Filmakademie Beratung und Unterstützung für Deutsche, Franzosen und Europäer, die mit Deutschland oder Frankreich kooperieren möchten.

Unser 150 mitgliederstarke Verein ist offen für Mitglieder, die sich für die deutsch-französische Zusammenarbeit interessieren und diese unterstützen möchten. Die Mitgliedschaft im Verein bietet die Möglichkeit, an den angesprochenen Diskussionen aktiv teilzunehmen und sichert die Teilnahme am jährlichen Filmtreffen mit einer ermäßigten Anmeldegebühr zu. Außerdem werden unsere Mitglieder zu unseren unterschiedlichen Events in Cannes beziehungsweise auf anderen Festivals eingeladen.  

Aktuelle Informationen zur deutschen und französischen Filmwirtschaft werden kontinuierlich gesammelt und für alle Interessierten auf dieser Website zusammengestellt. Auch bei der Vermittlung von Partnern und/oder zweisprachigen Fachkräften (Übersetzer, Produktionskoordinator, Schauspieler, Mischtonmeister etc.) leisten wir gern Unterstützung.

»Der letzte Mensch / Le dernier des Hommes«

Pierre-Henry Salfati
2013

Vereinsvorstand

Vereinsvorstand

Am 17. Mai 2016 wurde in Cannes ein neuer Verwaltungsrat gewählt.

Der Vorstand des Vereins hat vier Mitglieder:

  • Präsidentin: Marie Masmonteil (Elzévir Films)
  • zwei Vize-Präsidenten: Fabian Gasmia (DETAilFILM) und Christophe Mazodier (Polaris Film & Finance) 
  • Schatzmeisterin: Vanessa Ciszewski (Katuh Studio)

Zum Verwaltungsrat des Vereins gehören ebenfalls:

  • Margaret Ménégoz (Les films du Losange)
  • Dr. Andreas Bareiss (SKW Schwarz)
  • Alfred Hürmer (Integralfilm)
  • David Thion (Les Films Pelléas)

Beratende Instanzen sind CNC, FFA, Ministère des Affaires Etrangères, Medienboard Berlin-Brandenburg, German Films und Unifrance.

Sie sind auf der Suche nach einen Kooperationspartner, haben eine Frage zum Verein oder möchten Mitglied werden, um so die deutsch-französische Zusammenarbeit zu unterstützen ? Sprechen Sie uns an oder downloaden sie den Mitgliedschaftsantrag!

»Tournée«

Mathieu Amalric
2010

Wer ist wo?

Wer ist wo?

Unsere Mitglieder sind in ganz Deutschland und Frankreich verteilt, aber aber über die Grenzen hinaus – zum Beispiel in Österreich oder Italien!

Sie haben eine Frage und möchten ein Mitglied des Vereins kontaktieren? - Das ist kinderleicht. Füllen sie einfach das Kontaktformular aus – wir leiten ihre Frage sehr gerne weiter!


Land:

Ort:

»Zum Geburtstag«

Denis Dercourt
2013

Annoncen

Annoncen

Sie sind auf der Suche nach einem Kooperationspartner?
Sie suchen nach einem Übersetzer oder haben selbst eine Dienstleistung anzubieten?

Nutzen sie unser deutsch-französisches Netzwerk und stöbern sie in den Annoncen! Oder sie schreiben selbst auf unser Schwarzes Brett!
Einfach das Formular ausfüllen und los geht's.

 

Filter:
Suche
Biete
Sonstiges
Übersetzungen,Dolmetschen Unterricht
Von:
röder
Firma:
ÜDU Übersetzen Dolmetschen Unterricht
E-Mail:
gudula.roeder@t-online.de
Datum:
18.04.2019
ich biete Übersetzungen DE-FRZ,FRZ-DT, IT-DE,DE_IT sowie Dolmetschen in die italienische und französische Sprache und ins Deutsche sowie Unterricht in Deutsch als Fremdsprache, Italienisch und Französich
Praktikum - Produktionsassistenz
Von:
Bökemeyer
Firma:
DETAiLFILM
E-Mail:
mail@detailfilm.de
Datum:
08.09.2016
Wir sind zwei Filmproduktionsfirmen unter einem Dach mit Standorten in Hamburg und Berlin.  DETAiLFILM produziert internationale Kurz- und Spielfilme, die bei Festivals weltweit über 200 Preise gewonnen haben. Aktuelle Filme sind ALLES WAS KOMMT von Mia Hansen-Løve und PERSONAL SHOPPER von Olivier Assayas. ZENTROPA steht für die Filme von Lars von Trier, Susanne Bier, Thomas Vinterberg (z.B. Melancholia, Die Jagd, Das Fest, Dogville, etc…). Unsere Produktion ERLÖSUNG war vor Kurzem im Kino zu sehen und erscheint demnächst auf DVD. Gerade steht bei uns die Vorbereitung bzw. Fertigstellung von verschiedenen Projekten an. Hierfür suchen wir Unterstützung und bieten im Gegenzug einen intensiven, lehrreichen Einblick in die Filmwirtschaft. Praktikumsbeginn: ab 01.10.2016 Praktikumsdauer: mind. 3 Monate Prakikumsort: Berlin Aufgabenspektrum: Unterstützung bei Stoffentwicklung (Recherche, Drehbücher lesen etc.) Mithilfe bei Förderanträgen Helfende Hand bei Dreharbeiten Assistenz der Buchhaltung Einreichung unserer Kurzfilme bei Filmfestivals Für diese vielfältigen Aufgabenbereiche suchen wir einen jungen, engagierten Praktikanten mit Organisations- und Kommunikationstalent - gern in Vorbereitung auf oder im Rahmen eines Produktions-Studiums. Du solltest offen für neue Aufgaben sein und Spaß an der Arbeit im Team haben. Fremdsprachenkenntnisse sind sehr hilfreich und gewisse Erfahrungen im organisatorischen und kreativen Bereich wären toll. Aussagekräftige Bewerbungen bitte an: mail@detailfilm.de
Nachtrag LAURA FILM
Von:
Dt Frz Filmakademie
Firma:
E-Mail:
contact@das-rendez-vous.org
Datum:
22.03.2016
LAURA FILM cherche un coproducteur français: réalisatrice / Regisseur : Natja Brunckhorst durée /Lauflänge : ca. 110 Min. Lieux de tournage / Drehorte : A E D - Studios / Belgien / Frankfurt/ Außendreh Budget : € 5.200.000 Tournage / Drehzeit : Januar 2017 / ca. 8 Wochen/ semaines
" Out of Order - Reloaded "
Von:
Schühly
Firma:
LAURA FILM GmbH
E-Mail:
tschuehly@aol.com
Datum:
21.03.2016
Je cherche un coproducteur en France
Produktionsleiter in Leipzig/Berlin für Kurzfilm gesucht
Von:
RDV
Firma:
E-Mail:
contact@das-rendez-vous.org
Datum:
01.12.2015
Für mehr Informationen: cameleonsvagabonds@gmail.com Die Regisseurin Anaïs Clerc-Bedouet hat 2008 bis 2010 nach einem Master in Geschichtswissenschaften an der FAMU in Prag Regie studiert. Seitdem sie aus der Filmschule zurück nach Paris gezogen ist, hat sie sich befähigen lassen, um Geschichte, Erdkunde, Deutsch und Film am Gymnasium unterrichten zu dürfen. Als Lehrerin ist sie viel gereist und hat ein paar Filme mit Jugendlichen gedreht. Mittlerweile hat sie auch noch ein Kind bekommen, Geld gespart (doch, doch, auch mit einem Kind !) und entschieden, dass sie jetzt endlich ihre eigenen Projekte führen darf und kann. Sie wohnt zur Zeit in der Nähe von Genf und verdient knapp das ausreichende Stipendium, um ihre eigenen Kurzfilme zu produzieren. "Leipzig Fairy Tale": Synopsis Nina ist Französin, wird bald dreißig und sucht eine Arbeit in der Marketingbranche. Sie fliegt für eine Woche nach Leipzig, wo sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde. Ihr fester Freund Sébastien kommt mit und beide werden bei einem CouchSurfer untergebracht. Nach dem Vorstellungsgespräch sitzt Nina alleine an einem draußen stehenden Tisch eines Cafés und zeichnet das, was sie gerade erlebt hat, als Maren sie anspricht. Maren ist eine deutsche Künstlerin, die in einem Projekthaus lebt. In diesem Projekthaus werden allerlei Events organisiert wie Ausstellungen, Konzerte, Filmschauen aber auch Volxküche. Durch Maren entdeckt Nina einen Lebensstil, der ihr gefällt und der ihr zeigt, dass man auch als Künstler leben kann, dass sie in so einem Ort glücklich sein könnte. Während Sébastien mit dem CouchSurfer Zeit verbringt, lernt Nina Maren und ihre Mitbewohner besser kennen. Bis Maren eines Abends Nina küsst. Verwirrt nimmt Nina von Maren Abstand. Den Job in Leipzig bekommt sie sowieso nicht, was Sébastien erleichtert. Beide fliegen nach Paris zurück, wo Nina eine Stelle in einer Marketingfirma einnimmt und mit Sébastien zusammenzieht. Eines Tages liest sie einen Artikel in einer Zeitschrift über das Gemeinschaftsleben in Leipzig. Am nächsten Tag ist sie wieder in Leipzig und klopft an Marens Tür. Das Projekt: Wie weit sind wir schon ? Im Juli 2015 haben wir die Pariser Szenen gedreht und die Bilder sehen toll aus! Dazu haben wir auch das Leipziger Vorstellungsgespräch gedreht. Für all diese Szenen haben wir zwei Tage gebraucht. Es fehlen jetzt die Szenen in Leipzig. Eine ganze Woche brauchen wir sicherlich. Diese Szenen wollen wir zwischen dem 26. März und dem 3. April drehen. Wir planen, zwischen dem 13. und dem 21. Februar ein paar Tage in Leipzig zu verbringen. Filmcrew und Schauspieler "Les Caméléons Vagabonds" ist ein Verein, der von Anaïs Clerc-Bedouet und ihrem Mann Guillaume Ollivier gegründet wurde, um Kurzfilme zu produzieren. Von der Crew haben wir schon die Kamerafrau, die Anaïs aus der FAMU kennt: Yana Rits Cairns, die mit ihrem Mann Robert Cairns zusammenarbeitet. Die französischen Hauptrollen haben wir schon besetzt. Es fehlen noch Maren und die deutschen Figuren. DOP: Yana RITS-CAIRNS (http://yanarits.com) Kameraassistent: Robert CAIRNS (http://cinergyfilm.com/) Catering: Guillaume OLLIVIER Nina: Lila LABORDE-CASTEROT Sébastien: Eric DUPUY CouchSurfer: Jérémy BURTAUX
Praktikum Film | TV | Interactive | Transmedia Development
Von:
Schall
Firma:
TELLUX next GmbH - ein Unternehmen der TELLUX-Gruppe
E-Mail:
praktikum@telluxnext.com
Datum:
29.11.2015
TELLUX next GmbH bietet ab Mitte Januar 2016 einen Praktikumsplatz im Bereich Transmedia/Onlineentwicklung an. Der Fokus unserer Firma liegt in der Herstellung von transmedialen Unterhaltungsprojekte für Film & TV sowie den Online- und Games-Sektor, dabei treten wir sowohl als Produktionshaus als auch als Kreativagentur für ihre Partner auf. Als Teil der der TELLUX-Gruppe, gehört die TELLUX next zu einem der deutschlandweit größten unabhängigen Film- und Medienhäusern. Sie erwartet ein Praktikum in einer erfahrenen, professionellen Firma in einem netten Team mit viel Begeisterung für die digitalen Medien sowie dem traditionellen Film und Fernsehen. Sie unterstützen unser Team in der Onlinepräsentation (YouTube, Facebook, Twitter,…) unserer Firma und Projekten, sowie allen produktionsrelevanten Tätigkeiten sowie das Büro der Geschäftsleitung. Dazu erhalten Sie auch Einblick in übergreifende Zusammenhänge der Medienbranche. Weitere Infos ➡ on.tellux.tv/1lJPEn6
Red Bull Recrute
Von:
Das Rendez-Vous
Firma:
E-Mail:
contact@das-rendez-vous.org
Datum:
13.11.2015
http://jobs.redbull.com/at/en/wals-siezenheim-intern-feature-films-production-019987
Stage Communication et Marketing
Von:
de Montanier
Firma:
E-Mail:
jasmine.demontanier@gmail.com
Datum:
09.11.2015
Actuellement étudiante à l’IAE de Lyon (School of Management), je suis à la recherche d’un stage de communication/marketing dans le secteur cinématographique. Le secteur du cinéma m’attire tout particulièrement : récemment j’ai été bénévole au Festival Lumière à Lyon et, en 2014, j’ai travaillé pour le distributeur français Épicentre Films à Paris. Disponible dès le premier semestre 2016, je serais ravie de pouvoir exercer dans un organisme du secteur du cinéma et ce spécialement à l'étranger.
Arte recrute
Von:
Das Rendez-Vous
Firma:
E-Mail:
contact@das-rendez-vous.org
Datum:
15.09.2015
chargé de mission auprès de la présidente, Arte France http://arte.profils.org/offre-de-emploi/emploi-charge-de-mission-cabinet-de-la-presidente-h-f_47.aspx
[ZED Recrute]
Von:
Contact
Firma:
Das Rendez-Vous
E-Mail:
contact@das-rendez-vous.org
Datum:
15.09.2015
[ZED Recrute] Pour Novembre 2015, un poste de commercial confirmé (4/5 années d'expérience) en CDI pour agrandir son département de distribution internationale. Si vous connaissez des profils intéressés (et intéressants), faites circuler l'info ou contactez-nous par messages privés. Merci ! For November 2015, ZED is recruiting a new sales manager for its international distribution department. Spread the word around to your friends or contact us by privates messages. Thank you !